In Fotografie, Other Stories

Sport Editorial & Photoshoot Workflow

All or nothing

Model Romina Auer Hair-/Make up Eve Helping Hand/Video Raphael Pietsch
Von diesem Shooting muss ich einfach erzählen. Leider komme ich nicht mehr dazu so hochfrequentiert zu fotografieren. Wenn es aber einmal der Fall ist müssen es 100 % sein – alles oder nichts.

Ich wollte schon immer mal ein Sport Shooting machen, nachdem es in Kapstadt leider wegen Zeitmangels nicht mehr geklappt hatte. Die Location ist wirklich das A und O. Wenn die Location nicht taugt, wird es schnell schwierig, gerade wenn man nicht ausschließlich mit geringer Tiefenschärfe spielen kann. Wir hatten uns ziemlich schnell fest in den Kopf gesetzt, dass wir etwas mit industrial Charme bräuchten und dank dem Model, Romina, kamen wir über mehrere Ecken an die Location in Rottweil. Leider wird es diese allerdings nicht mehr allzu lang geben, da sie aktuell schon in der Umbauphase und Renovierung steckt.

Location Alte Pulverfabrik Rottweil

Die Kameratechnik

Wir arbeiten ausschließlich mit Festbrennweiten, darunter vor allem beliebt bei uns gerade sind die Sigma Art Objektive. Davor hatten wir alles von Canon, hier sind wir aber ziemlich von der Treffsicherheit des Fokus enttäuscht worden. Die Trefferquote bei geringer Tiefenschärfe und auch bis zu Blenden von 8 war vielleicht gerade mal 1/3. Mit den Sigma Art Objektiven ist das deutlich besser geworden, zudem fühlen sie sich haptisch auch etwas wertvoller an und zudem sind sie bei besserer Leistung auch noch günstiger. Bei diesem Shooting hatten wir ausschließlich Sigma Art 35mm und Sigma Art 50mm 1.4 verwendet gepaart mit einer Canon 5D Mark IV.

It's all about the light

Wenn es um die Lichttechnik geht schwören wir bislang auf Profoto – vor allem auf den B1. Zuvor hatten wir mit dem Studio Kit B2 gearbeitet, hier kamen wir allerdings schnell an die Grenzen was die Leistung anbelangte und auch die Kabel störten und schränkten uns auf Dauer ein. Mit 2 B1 kommt man also schon relativ weit was Lichtsetzung betrifft. Als Lichtformer hatten wir ausschließlich eine 60×90 cm große Softbox mit einem Grid als Hauptlicht verwendet und Lichteffekte von außen mit einer 2. Lampe ohne Aufsatz durch die Fenster erzielt.

Game on!

Behind the scenes

Bei Shootings fotografieren wir übrigens immer direkt in den Rechner hinein. Hier arbeiten wir dann in der RAW-Entwicklung mit CaptureOne und vollenden die Bilder dann in Photoshop.
Share Tweet Pin It +1

You may also like

Isle of Skye

Posted on 27. September 2017

Meine Schottland Roadtrip Highlights

Posted on 10. Oktober 2017

Previous PostLoch Lomond & Trossachs Nationalpark
Next PostGlencoe

No Comments

Leave a Reply

*

Bitte stimme für die Nutzung dieser Funktion den Datenschutzbestimmungen zu.