In Österreich, Travel Stories

Bregenzerwald Kurztripp

Wenn es an nichts fehlt

Der Bregenzerwald hat wirklich einiges zu bieten und ist eine super Destination, wenn man im Süden von Deutschland wohnt um mal etwas Bergluft zu schnuppern. Generell kann man hier natürlich auch mehr Zeit als nur ein langes Wochenende verbringen. Langweilig wird's hier nicht! Denn wer länger als 3 Nächte hier verweilt bekommt direkt on top die Bregenzerwald Card mit der man hier kostenlos Bergbahnen fahren kann, ins Schwimmbad oder diverse Ermäßigungen erhält. Allgemein ist der Bregenzerwald ein schönes Ausflugsziel, umringt von den Bergen und einen Katzensprung vom Bodensee entfernt.

Tolle Unterkünfte findet ihr hier massig. Wir hatten uns für den Bären in Mellau entschieden. Mellau liegt wunderschön eingebettet in den Bergen mit direktem Blick auf den 2044 m hohen Kanisfluh.

Selten haben wir uns so wohlgefühlt in einem Hotel. Es scheint wirklich alles zu stimmen. Das Interieur war einfach auf den Punkt gebracht, eine perfekte Kombination aus Tradition und Moderne. Auch das Personal war unglaublich freundlich und das nicht gekünstelt, sondern echt, ehrlich und herzlich. Natürlich hat das Hotel auch noch weitere tolle Features zu bieten.

Das Café Deli

Allen voran das Essen im hauseigenen Café Deli. Ein absoluter Gaumenschmaus. Das Frühstück ist bei der Übernachtung mit inbegriffen und wirklich traumhaft. Hier wird von den gewöhnlichen Speisen, wie z.B. Eiern, unterschiedlichen Broten aus der Region, Bregenzerwald Käse, Aufschnitt, Marmelade, Joghurt, Obst, Müsli und darüber hinaus mit den verschiedensten Brotaufstrichen, Antipasti, Mango-Curry-Hummus, Caprese bis hin zur frisch gemachten Quiche und regionalen Süßspeisen wirklich alles beim Frühstück geboten. Außerdem haben sie eine ganz tolle Kaffeemaschine und ein großes Kaffee-Angebot. Und Chai Latte gibt’s auch! Falls ihr mal in Mellau sein solltet, aber nicht gerade im Hotel Bären übernachten empfehle ich euch auf jeden Fall zumindest euch einmal dieses grandiose Frühstück für 17.20 € im Café Deli zu genießen. Oder ganz einfach nachmittags ein leckeres Stück Kuchen gönnen.

Wohlfühlen - ganz einfach

Darüberhinaus fehlt es auch sonst an nichts. In den Zimmern ist jeweils auch eine kleine Kitchenette vorhanden, sodass ihr auch mal schnell selbst was kochen könnt und der Supermarkt liegt auch nur 50m entfernt. Ein weiteres Highlight war aber vor allem der Sauna & Relax Bereich. Dort könnt ihr nach einer anstrengenden Wanderung richtig gut verweilen und den Tag ausklingen lassen.

Wanderung 1
Kanisalpe (1463 m)

Direkt am ersten Tag mittags angekommen nahmen wir uns gleich eine knackige Tour vor. Hier sollte man allerdings schon ein wenig Ausdauer besitzen, denn es geht vom Parkplatz der Mellaubahn 763 m nur steil auf teils felsigem Weg hinauf zur Kanisalpe. Allerdings könnt ihr euch oben angekommen erstmal eine leckere Brotzeit oder einen Kaiserschmarren im Bergrestaurant Simms mit tollem Ausblick auf Mellau gönnen.

Wanderung 2
Diedamskopf (2090 m)

Eine lockerere Wanderung könnt ihr am Diedamskopf bestreiten. Ausgang ist hier Schoppernau. Ihr könnt natürlich auch hinauf laufen. Da es allerdings unser letzter Tag war beschlossen wir mit der Bahn (die dank BregenzerwaldCard kostenlos war) auf die Bergstation des Diedamskopf hinauf zu fahren. Von dort aus müsst ihr nur noch 60 Höhenmeter gehen bis ihr das Gipfelkreuz erreicht und einen fantastischen 360º Blick über den Bregenzerwald bis hin zum Bodensee bekommt. Anschließend kann man einen Höhenrundweg machen oder direkt in’s Tal hinunter laufen.

3. Wanderung
PORTLAkopf (1905 m), Portlahorn (2010 m),
Sünser Spitze (2062 m)

Meine absolute favorite Wanderung. Wir hatten mit dem Wetter leider nicht ganz so viel Glück, aber auch bei Nebel ist es wirklich spannend in den Bergen eine Tour zu machen, da sich ständig alles verändert. Ausgangspunkt war hier ein kleiner Parkplatz an der Alpe Portla (Furkastraße) oberhalb von Damüls. Bei dieser Wanderung konnten wir 3 Gipfelkreuze mitnehmen: den Portlakopf (1905 m), das Portlahorn (2010 m) und die Sünser Spitze (2062 m). Die ganze Wanderung bietet ein angenehmes Wechselspiel zwischen Auf und Ab. Besonders toll sind auch der kleine Blaue See und der Sünser See. Definitiv eine Wanderung wert!

Wenn das Wetter zum Wandern dann doch mal so garnicht mitspielen sollte kann ich euch das Natura Museum in Dornbirn an’s Herz legen. Da wir nicht ganz genau wussten was auf uns zukommt waren wir zuerst etwas erstaunt über den doch hohen Eintrittspreis von 11€. Dieser lohnt sich allerdings auf jeden Fall, denn er gilt den ganzen Tag und die Ausstellungsflächen sind mit wahnsinnig viel Liebe ausgestaltet. Die Natura hat von Groß zu Klein wirklich für jeden etwas zu bieten. Die Reise startet bei der Tierwelt, führt durch die typischen Gebirgslebensräume im Vorarlberg bis hin zum menschlichen Körper.

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Die iSimangaliso Wetland Parks

Posted on 14. September 2018

What to do around Fort William

Posted on 4. Oktober 2017

Cookie-Sandwich Schwarzwälder Kirsch Art

Posted on 10. Februar 2018

Previous PostUSA Roadtrip Highlights
Next PostBeeren-Bananen-Smoothie

No Comments

Leave a Reply

*

Bitte stimme für die Nutzung dieser Funktion den Datenschutzbestimmungen zu.