In Food Stories, Kuchen und Torten

Herbstkuchen: Apple Pie

Es riecht nach frisch gebackenen Kuchen und ein zimtiger Duft liegt in der Luft. Apple Pie ist wohl einer der ganz großen Klassiker, den man einfach immer wieder essen kann. Doch vor allem passend fühlt er sich zu goldenen Herbsttagen an. Der Teig ist unglaublich schnell und einfach hergestellt und bei der Dekoration des Kuchen habt ihr sämtliche Möglichkeiten euch kreativ auszutoben.

Besonders lecker schmeckt der Apple Pie vor allem mit einer selbstgerechten, warmen Vanillesauce. Genau das richtige für einen eingekuschelten Sonntag Nachmittag.

warm tea,
good books,
soft pillows,
sweet apple pie,
oh my!

Zutaten

400 g Mehl
Prise Salz
3 El Zucker
Prise Zimt
200 g Butter
3 – 5 El Milch
1 Eiweiß
1 El Milch

Für die

4 – 6 Äpfel
130 g brauner Zucker
1 – 2 Tl Zimt
3 El Mehl
Saft von 2 – 3 Zitronen

Für die

eine Vanilleschote
1 Eigelb
220 ml Milch
120 ml Sahne
1 El Mehl

1.

Die Apfelfüllung

Die 4 – 6 Äpfel in ganz dünne Schnitze schneiden und mit dem Saft von 2 – 3 Zitronen übergießen. 1 – 2 Tl Zimt, 3 El Mehl und 130 g brauner Zucker vermengen und über die Äpfelschnitze geben und gut vermischen.

3.

Die Vanillesauce

Für die Vanillesauce ganz einfach eine Schote auskratzen und mit 200 ml Milch aufkochen. Währenddessen das Eigelb, ein wenig Zucker, 1 El Mehl und 20 ml Milch in einer Schüssel verquirlen bis eine cremige Masse entsteht. Die Milch von der Kochstelle nehmen und die Eigelb Masse unterrühren.  Eine weitere Minute lässt ihr die Sauce aufkochen unter ständigem Rühren. Zum Schluss gebt ihr die 120 ml Sahne hinzu und rührt solange bis die Sauce eindickt.

2.

Der Teig

Zuerst den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nun die 200g kalte Butter würfeln und mit 400 g Mehl,  3 El Zucker, sowie der Prise Salz vermengen bis eine krümelige Masse entsteht. Nun nach und nach Milch hinzugeben bis ein knetbarer Teig entsteht. Den Teig dann in Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde in das Tiefkühlfach stellen. Danach die Hälfte des Teiges ausrollen und in die gefettete Tarteform hinein legen. Nun kann die Apfelfüllung auf dem Steigboden ausgelegt werden. Als nächstes den restlichen Teig ausrollen. Hier stehen euch dann alle kreativen Möglichkeiten offen. Entweder ihr bedeckt den Kuchen komplett mit einer Teigdecke oder ihr legt ein Gitter an und dekoriert ihn mit Flechtstücken. Wie ihr ein Gitter anlegt seht ihr auf diesem Bild. Zuletzt ein Eiweiß mit 1 EL Milch verquirlen und den Teig damit bestreichen. Anschließend den Kuchen für ca. 45 Minuten backen.

Guten Appetit!

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Hello Garden Route!

Posted on 25. Oktober 2017

Lissabon Travelguide

Posted on 17. April 2018

Previous PostKapstadt Highlights
Next PostHello Garden Route!

No Comments

Leave a Reply

*

Bitte stimme für die Nutzung dieser Funktion den Datenschutzbestimmungen zu.